Veranstaltungen

Jahresansicht
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche
Als iCal Datei herunterladen

Stephan Graf von Bothmer - Luther

Samstag, 14. Januar 2017, 20:00

Der Komponist und Pianist Stephan Graf v. Bothmer hat eine neue packende Live-Filmmusik zum Stummfilm „Luther“ (1927) komponiert, welche die erhabenen Szenen strahlen lässt, aber auch die tiefen Momente auslotet und deutschtümelnde Stellen entlarvt. Seine Musik ist ebenso virtuos wie modern. Insbesondere versucht seine Musik, Luther als Mensch mit Ängsten, Unzulänglichkeiten, revolutionären Einsichten und mutigen Entscheidungen zu durchdringen. Durch v. Bothmers Musik wirkt die restaurierte Fassung des Films überraschend modern und fast verstörend aktuell. Dabei geht die Musik weit über eine „Begleitung“ des Films hinaus. Für seine Live-Filmmusik hat Stephan v. Bothmer in den letzten 18 Jahren einzigartige kompositorische Techniken entwickelt, die dem Film eine Wirklichkeit zu geben scheinen und die Zuschauer sich als Teil des Films empfinden lassen. Durch seine extrem filmmusikalische Präzision schafft er sich die Freiräume, die er für seine tiefgreifende Interpretation des Films braucht. „Er vertont nicht, was er sieht, sondern fasst in Töne, was der Film aussagen will.“ (Handelsblatt).

Hans Kyser arbeite als Drehbuchautor mit den Besten der Zeit zusammen und schrieb auch das Drehbuch zu F. W. Murnaus „Faust“. „Luther“ ist seine einzige Regiearbeit. Kyser inszeniert seinen Luther-Film mit Helldunkel-Techniken, die er sich bei barocken Malern, insbesondere bei Rembrandt, abgeschaut hatte. Durch die Restaurierung sind insbesondere diese wunderbaren Licht-Schatten-Wirkungen erstmalig wieder voll erlebbar.

Das Biopic „Luther“ erzählt Luthers Leben aus der Perspektive von 1927: Studienzeit, dunkle Momente, das Gewittererlebnis, sein Leben als Mönch, seine Zweifel, seine exzessiven Bibelstudien, seine Entdeckung, dass Gott barmherzig ist und kein zürnender Richter, die Konfrontation mit dem Ablasshandel, dann, als Doktor der Theologie, das Anschlagen der 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg, der Reichstag zu Worms, auf dem Luther nicht widerruft, Bannbulle des Papstes und Reichsacht, die Bibelübersetzung auf der Wartburg und schließlich die Bilderstürmer mit Luthers Heimkehr nach Wittenberg. Kenner bezeichnen diesen Luther-Film von 1927 als die gelungenste Luther-Filmbiographie bisher.

Live-Filmmusik: Stephan Graf v. Bothmer, Flügel | Komposition

2017-01-14_PK_Luther_Stummfilm_neu.jpg

Veranstaltungsort* Passionskirche
Tickets: www.stummfilmkonzerte.de | 030 - 201 69 60 06 oder 030 - 47 99 74 77 | Abendkasse
VVK: 19,00 € / 15,80 € / 11,00 € (zzgl. VVK) | AK: 22,50 € / 19,00 € / 14,00 €

Nächste Events

Mittwoch, 09. Sep : 19:30

Samstag, 19. Sep : 20:00

Sonntag, 04. Okt : 19:00